Unsere 5 Lieblingsspots

Seit dieser Woche sind touristische Reisen in und nach Schleswig-Holstein wieder erlaubt. Unsere Teamfahrer verraten euch ihre Lieblingsspots.
Von Welle bis Flachwasser, für jeden ist etwas dabei.

Büsum

Kevin (Teamfahrer): "Büsum Perlebucht ist mein absoluter Lieblingsspot an der Nordsee. 30 Knoten aufwärts, ablandiger Wind und spiegelglattes Wasser. Da ist jeder Jump ein Höhenflug der Gefühle."

Die Perlebucht in Büsum ist eine künstlich angelegt Lagune und steht exklusiv den Wassersportlern zur Verfügung. Sie ist ca 300 Meter lang und 150 Meter breit und bietet durch das spiegelglatte Wasser perfekte Bedingungen für Freestyler.

Der Spot funktioniert bei allen westlichen Winden.

Wichtig, für Kitesurfer ist das Befahren der Lagune aus Sicherheitsgründen erst ab VDWS Level 5 erlaubt.

Sankt Peter-Ording

Pete (Teamfahrer): "SPO - ab 35 Knoten ordentliche Wellen und zwischen den Prielen Flachwasser Spielwiesen."

Keine 50km von Büsum entfernt findet ihr den Traumstrand von Sankt Peter-Ording. In der Saison könnt ihr in Ording direkt auf dem Strand parken und eure Session starten.

Je nach Windrichtung habt ihr hier Flachwasser oder ordentliche Nordseewelle.

Achtet bitte darauf, euch von der Badezone (durch große Pfähle und Bojen markiert) fernzuhalten, damit Kiten hier auch in Zukunft erlaubt bleibt.

Bei südlichen Winden und auflaufendem Wasser verstärkt sich die Strömung und erschwert dadurch das Höhelaufen.

Aukrog

Tim (Teamfahrer): "Aukrog - direkt am Strand parken und los gehts. Der Spot hat einen sehr großen Stehbereich und durch teilweise freiliegende Sandbänke sehr schöne Flachwasserpisten."

An der Ostseeküste reiht sich ein Top-Spot an den anderen. Nur wenige Kilometer von der Surfer-Hauptstadt Kiel entfernt befindet sich der Flachwasser-Spot Aukrog.

Mit seinem großen Stehbereich ist er perfekt für Anfänger und Freestyler und schon lange nicht mehr nur der Ausweichspot für Laboe.

Damit das so bleibt, haltet euch von dem Vogelschutzgebiet fern.

Stein

Frieder (Mitarbeiter Surf Shop Kiel): "Stein, Tatort Hawaii - Erst aufs Wasser und dann ein Bierchen im Strandkorb."

Der Spot hat ähnlich wie Aukrog nur einen recht schmalen Strand, dafür findet ihr hier sonst alles, was ihr braucht und könnt eure nicht-kitenden Freunde direkt mitbringen. (Wir können den Kaffee und die Strandkörbe nur empfehlen!)

Durch den großen Stehbereich ist es der perfekte Spot für Anfänger und alle, die Kiten lernen möchten.

Bei Tatort Hawaii könnt ihr aktuelles Material von Duotone und Fanatic ausleihen.

Püttsee (Fehmarn)

Petra (Teamfahrerin): "Püttsee / Fehmarn - bei Südwest-Nordwest kann sich hier eine Hammerwelle aufbauen."

Fehmarn hat so viele großartige Spots und wirklich für jede Windrichtung und Vorliebe etwas Passendes zu bieten.

Für alle Wave-Liebhaber geht es an den naturbelassenen Strand im Westen der Insel. Gerade bei Südwest kann sich hier entspannt eine zwei Meter Ostsee-Welle aufbauen und einem ein großes Grinsen ins Gesicht zaubern.